News & Veranstaltungen
Neuer Studiengang Umweltmeteorologie

Neuer Studiengang Umweltmeteorologie

© Thomas Richter / unsplash.com

Bachelorstudiengang startet zum Wintersemester 2022/23 an der Leibniz Universität Hannover / Einschreibung bis Ende September möglich

Wie wirkt der Mensch auf die Atmosphäre ein? Aber auch: Wie wirkt die Atmosphäre auf den Menschen ein? Was haben diese Prozesse mit Hitzebelastung und Luftqualität in Städten zu tun? Wie können wir das Windenergiepotenzial bestmöglich bestimmen? Welche Wechselbeziehungen zwischen Klima, Wetter, Boden, Pflanzen und Tieren gibt es? Um diese Themen geht es im neuen Bachelorstudiengang Umweltmeteorologie, der zum diesjährigen Wintersemester an der Leibniz Universität Hannover (LUH) startet. 

Grundlagen der Meteorologie, kombiniert mit einem starken Fokus auf Umweltaspekte und einer interdisziplinären Ausbildung im Bereich Umweltwissenschaften und –ingenieurwesen: In sechs Semestern steigen Studierende intensiv in diese Themenbereiche ein. Der Bachelorabschluss qualifiziert für den Masterstudiengang Umweltingenieurwesen an der LUH beziehungsweise für Meteorologie-Masterstudiengänge an anderen Hochschulen.

Der neue, in Deutschland bisher einzigartige Studiengang löst den bisherigen Studiengang Meteorologie an der LUH zum Wintersemester 2022/23 ab und wird in Kooperation mit der Technischen Universität Braunschweig und der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg angeboten. Genutzt werden die meteorologischen Angebote aller drei Universitäten. Neben einer Grundausbildung in Meteorologie, Mathematik, Physik und Ingenieurwesen liegt ein Schwerpunkt auf der numerischen und experimentellen Meteorologie in der bodennahen Atmosphäre. 

Vorausgesetzt wird starkes Interesse an Naturwissenschaften und Umweltthemen sowie die Bereitschaft, sich mit mathematischen und physikalischen Grundlagen auseinanderzusetzen. Mögliche spätere Tätigkeitsfelder sind der Bereich der Stadt-, Regional- und Umweltplanung, eine Tätigkeit beim Deutschen Wetterdienst oder Aufgaben in Umweltplanungs- und Ingenieurbüros, zum Beispiel Gutachten zu Windenergie oder Stadtklimaanalysen.  

Der Studiengang ist zulassungsfrei, eine Einschreibung ist bis Ende September möglich. Am 21. September um 16 Uhr bietet die Fakultät eine Online-Infoveranstaltung für alle Interessierten an.   

Weitere Informationen zur Teilnahme an der Infoveranstaltung und zum Studiengang unter: https://www.uni-hannover.de/de/studium/studienangebot/info/studiengang/detail/umweltmeteorologie/

 

Hinweis an die Redaktion:

Für weitere Informationen steht Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing und Pressesprecherin der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon 0511 762-5342 oder per E-Mail unter kommunikation@uni-hannover.de gern zur Verfügung.