Forschung an der Fakultät für Mathematik und Physik

GRAVITATIONSWELLEN NACHGEWIESEN

Die erste Beobachtung zweier verschmelzender schwarzer Löcher durch LIGO

Zum ersten Mal haben Wissenschaftler Kräuselungen der Raumzeit, so genannte Gravitationswellen, beobachtet, die - ausgelöst von einem Großereignis im fernen Universum - die Erde erreichten. Diese Beobachtung bestätigt eine wichtige Vorhersage der von Albert Einstein im Jahr 1915 formulierten Allgemeinen Relativitätstheorie. Sie öffnet gleichzeitig ein vollkommen neues Fenster zum Kosmos.

Pressemitteilungen der Leibniz Universität Hannover

Gravitationswellen, die während der Verschmelzung zweier Schwarzer Löcher abgestrahlt werden. Abb. 18 © S. Ossokine, A. Buonanno (Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik), Simulating eXtreme Spacetimes Projekt, D. Steinhauser (Airborne Hydro Mapping GmbH) Gravitationswellen, die während der Verschmelzung zweier Schwarzer Löcher abgestrahlt werden. Abb. 18 © S. Ossokine, A. Buonanno (Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik), Simulating eXtreme Spacetimes Projekt, D. Steinhauser (Airborne Hydro Mapping GmbH) Gravitationswellen, die während der Verschmelzung zweier Schwarzer Löcher abgestrahlt werden. Abb. 18 © S. Ossokine, A. Buonanno (Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik), Simulating eXtreme Spacetimes Projekt, D. Steinhauser (Airborne Hydro Mapping GmbH)
Gravitationswellen, die während der Verschmelzung zweier Schwarzer Löcher abgestrahlt werden.

 

 

HISTORISCHER ÜBERBLICK DER FAKULTÄT

Erfahren Sie mehr über den geschichtlichen Hintergrund der Fakultät und ihre Institute
Vollständiges Personenverzeichnis der Fakultät