News & Veranstaltungen
Soziales Engagement und wissenschaftliche Leistungen zählen

Soziales Engagement und wissenschaftliche Leistungen zählen

Die Preisträgerinnen und Preisträger

Auszeichnungen des DAAD, der Leibniz Universitätsgesellschaft und des Hochschulbüro für Internationales verliehen

Sie engagieren sich sozial und zeichnen sich durch herausragende fachliche Leistungen an der Leibniz Universität Hannover (LUH) aus: Fünf internationale Studierende und Promovierende haben am Dienstag, 14. Dezember 2021, im Königlichen Pferdestall die Preise des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), der Leibniz Universitätsgesellschaft und des Hochschulbüros für Internationales (HI) erhalten. Die Vizepräsidentin für Internationales und Nachhaltigkeit, Prof. Dr. Christina von Haaren, überreichte die Preise pandemiebedingt im kleinen Kreis.

Die Preisträger 2021

Lujain Youssef hat den mit 1.000 Euro dotierten Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) erhalten. Lujain Youssef hat ihr Bachelorstudium in Englischer Literatur 2013 erfolgreich in Syrien abgeschlossen. 2018 kam sie mit ihrem Mann und ihrem damals einjährigen Sohn nach Deutschland und begann zum Sommersemester ihr Masterstudium in Advanced Anglophone Studies an der LUH, das sie im Februar 2021 mit der Gesamtnote 1,4 abgeschlossen hat. Nun promoviert sie am Englischen Seminar.

Während des Krieges in Syrien hat Lujain Youssef mehrere Jahre ehrenamtlich für das syrische Rote Kreuz gearbeitet und fungierte unter anderen als Koordinatorin für deren Übersetzungs- und Koordinationsbüro. Während ihres Masterstudiums hat sie als Tutorin am Englischen Seminar Veranstaltungen zum wissenschaftlichen Arbeiten betreut. Darüber hinaus unterstützte sie die internationalen Studierenden aus ihrem Studiengang. Vor allem seit Beginn der Pandemie ist ihre Unterstützung per WhatsApp und anderer digitaler Plattformen für viele internationale Studierenden unverzichtbar.

Sara Maria Leal Marin ist mit einem Preis der Leibniz Universitätsgesellschaft Hannover e.V. ausgezeichnet worden, der mit 500 Euro dotiert ist. Sara Maria Leal Marin hat ihr Bachelor- und Masterstudium in Kolumbien erfolgreich absolviert und kam 2018 zur Promotion nach Hannover an die LUH. Sie hat für ihre fachlichen Leistungen bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Neben ihrem Studium ist sie Mitglied von verschiedenen Gesellschaften: Für den Verein Deutscher Ingenieure unterstützt sie die Austauschaktivitäten zwischen Maschinenbaustudierenden aus Deutschland und deutschen Firmen in Brasilien. Für Conexion sin fronteras in Kolumbien fördert sie lokale Unternehmen bei der interkulturellen Arbeit und Internationalisierung.

Außerdem engagiert sie sich ehrenamtlich auch in weiteren Projekten, wie zum Beispiel dem "Interkulturellen Tandemprojekt" am Institut für Mehrphasenprozesse, das 2020 den Sonderpreis Ilse Ter Meer des Hochschulbüros für Internationales erhielt.

Mohammed M.R. Hammad hat einen Preis der Leibniz Universitätsgesellschaft Hannover e.V. erhalten, der mit 500 Euro dotiert ist. Mohammed Hammad hat sein Masterstudium in Gaza erfolgreich abgeschlossen. Im Anschluss sammelte er Berufserfahrungen in Gaza und Dubai und kam dann 2018 nach Deutschland, um mit seiner Promotion zu beginnen. Dafür erhielt er vom DAAD ein Promotionsstipendium. Mohammed Hammad arbeitet als wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Baumechanik und Numerische Mechanik, engagiert sich in der Lehre und hat bereits eine Vielzahl studentischer Qualifikationsarbeiten betreut. Neben seinen Forschungs- und Lehrtätigkeiten sowie seinen familiären Verpflichtungen als Vater zweier Kinder, ist Mohammed Hammad aktives Mitglied der Palästinensischen Gemeinde Hannover, wo er seine Landsleute bei der Integration in die deutsche Gesellschaft unterstützt. Diesen Integrationsgedanken lebt er selbst vor.

Franck Fogaing Kamgaing ist mit einem Preis des Hochschulbüros für Internationales ausgezeichnet worden, der mit 500 Euro dotiert ist. Franck Fogaing Kamgaing kam zum Studium nach Hannover und hat im Wintersemester 2020/21 mit dem Masterstudiengang Mechatronik und Robotik begonnen. Im Masterstudium kann er einen sehr guten Notendurchschnitt vorweisen. Während seines Studiums hat Franck Fogaing Kamgaing bereits als Tutor an verschiedenen Instituten gearbeitet und anderen Studierenden Lernunterstützung gegeben. Dabei steht er den Studierenden sowohl bei fachlichen Fragen als auch für Belange des selbstorganisierten Lernens zur Seite.

Franck Fogaing Kamgaing ist seit Beginn seines Studiums hochschulpolitisch engagiert. So ist er Mitglied im Fachrat Mechatronik, studentischer Vertreter in der Studienkommission Elektrotechnik sowie Mitglied im Fachschaftsrat Elektrotechnik und Informatik. Darüber hinaus ist er Mitglied der Arbeitssaal Gatrobe e.V. an der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik. Hier treffen sich Studierende zum gemeinsamen Lernen und erhalten Unterstützung zur Vorbereitung auf Klausuren.

Jianwei Shi hat einen Preis des Hochschulbüros für Internationales erhalten, der mit 500 Euro dotiert ist. Er kam 2016 in Rahmen des "Hannover-Modell" Programms an die LUH und hat 2019 sein Masterstudium in Informatik erfolgreich abgeschlossen. Im Februar 2020 begann er seine Promotion am Institut für Praktische Informatik. Er hat bereits eine Software für die Durchführung von Programmkomitee-Sitzungen auf internationalen Konferenzen (synchroPC) entwickelt, die auf der International IEEE Conference on Requirements Engineering erfolgreich eingesetzt worden ist.

Neben seiner Forschung ist er auch in der Lehre tätig, wo er unter anderen die Übungen zur Pflichtvorlesung Software-Technik im dritten Semester betreut, an dem jedes Semester mehr als 300 Studierende teilnehmen. Er ist dabei sehr kreativ und hat aus eigener Initiative an "Pro Lehre", einem Programm der LUH zur Professionalisierung der Lehre teilgenommen, um seine Beteiligung in der Lehre noch erfolgreicher zu gestalten. Außerdem engagiert er sich stark für seine Landsleute und unterstützt sie bei der Wohnungssuche, der Suche nach Praktikumsmöglichkeiten, Behördengängen und der Integration in Hannover und an der LUH.