• Zielgruppen
  • Suche
 

Masterstudium an der Fakultät für Mathematik und Physik

Spitzenforschung an der Fakultät

1916 wurden von Albert Einstein Gravitationswellen vorausgesagt, am 14. September 2015 um 5:51 Uhr US-Ostküstenzeit (9:51 Uhr Weltzeit) wurden sie in Livingston (Louisiana) und Hanford (Washington) registriert. Physikalische Grundlagen, weite Teile der optischen Technologie und vor allem der Datenanalyse stammten von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) in Hannover.

Erläuterung des Hintergrundbildes

Das Hintergrundbild der Anzeige zeigt eine numerische Simulation der Gravitationswellen, die bei der Verschmelzung von zwei Schwarzen Löchern entstehen. Die Ereignishorizonte der Schwarzen Löcher sind als Kugeln, die Stärke der Gravitationswellen ist auf einer Farbskala dargestellt. Die simulierten Schwarzen Löchern entsprechen denen, die das erste von den Advanced-LIGO-Instrumenten nachgewiesene Gravitationswellen-Signal erzeugten.

Masterstudiengänge an der Fakultät

Erhalten Sie weitere Informationen zu unseren Masterstudiengängen:

Die Masterstudiengänge Physik, Meteorologie und Optische Technologien können in englischer Sprache absolviert werden.