• Zielgruppen
  • Suche
 

Erasmus-Austauschprogramm

Logo des Erasmus+ Programms.

Bereits während Ihres Studiums können Studierende der Fakultät für Mathematik und Physik wertvolle Auslandserfahrungen sammeln. Die Fakultät beteiligt sich dazu insbesondere am Erasmus-Programm der Europäischen Union.

Eckdaten:

  • Derzeit 32 Partneruniversitäten in Europa
  • Austausch im Bachelor- und Master-Studium möglich
  • Ein oder zwei Semester

Unterstützung:

  • Finanzieller Zuschuss bei den auslandsbedingten Mehrkosten
  • Organisatorische Hilfestellung und akademische Betreuung
  • Befreiung von den Studiengebühren an der Gasthochschule
  • Absprachen zur Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen

Die Beratung und Unterstützung bei der Bewerbung und Betreuung während und nach dem Auslandsaufenthalt erfolgen gemeinsam durch die Erasmus-Koordination der Fakultät und das Hochschulbüro für Internationales.

Partneruniversitäten

 

Bewerbung um einen Erasmus-Studienplatz im Ausland

Das Bewerbungsverfahren besteht aus sechs Schritten, die etwa 10 Monate Vorlauf benötigen. Die gute Nachricht dabei ist, dass die einzelnen Schritte keinen großen Aufwand erfordern.

Vor der eigentlichen Bewerbung ist eine gründliche Beratung durch die Erasmus-Koordination zum Beispiel zu den Zielorten oder den Zeitpunkten sinnvoll. Das optimale Vorgehen bei der Bewerbung wird vom International Office der LUH im Folgenden beschrieben.

Schritt 1: bis 29. Januar

Bewerbung im Studiensekretariat für das folgende Wintersemester oder das nächste Sommersemester um einen Studienplatz im Erasmus-Programm im Ausland mit folgenden Inhalten:

  • Kurze Begründung zur Motivation
  • Beleg über Ihre Sprachkenntnisse in der gewünschten Unterrichtssprache
  • Aktuelle Notenliste
  • Wunschuniversität
  • Mögliche alternative Ziele

Schritt 2: bis 5. Februar

Auswahl der Erasmus-Studierenden durch den Erasmus-Koordinator und das Studiensekretariat.

Falls bei einzelnen Universitäten zu wenig Plätze vorhanden sind, versuchen wir in Absprache mit den Bewerberinnen und Bewerbern geeignete Plätze an anderen Universitäten zu finden. Danach erhalten sie von uns eine Benachrichtigung, ob sie einen Platz erhalten haben.

Schritt 3: bis 15. Februar

Die ausgewählten Studierenden, müssen sich bis spätestens zum 15. Februar online im International Office der Leibniz Universität Hannover bewerben. Das Formular dafür finden Sie auf der entsprechenden Seite des Hochschulbüros für Internationales.

Schritt 4: März

Nominierung der Erasmus-Kandidaten an der Partnerhochschule

Die ausgewählten Studierenden werden an den Partnerhochschulen vom International Office nominiert, sofern die Online-Bewerbung zuvor eingegangen ist. Die Studierenden werden außerdem in der Regel über das weitere Bewerbungsverfahren und Bewerbungsfristen durch die Partnerhochschule informiert. In Ausnahmefällen sollten sie selbst bei der Partneruniversität diese Informationen erfragen bzw. auf den Internetseiten der Partnerhochschule recherchieren.

Schritt 5: Folgend

Bewerbung der Erasmus-Kandidatinnen oder -Kandidaten an der Gasthochschule

Die nominierten Studierenden bewerben sich eigenständig an der Partnerhochschule als "Erasmus-exchange student". Es folgt in der Regel die offizielle Zulassung der Studierenden durch die Partnerhochschule.

Schritt 6: 15. Juli

Reichen Sie folgende Unterlagen ein:

  • Ausgedrucktes Online-Formular,
  • Kopie des Zulassungsbescheids der Gasthochschule,
  • Annahmeerklärung des Mobilitätszuschusses im Hochschulbüro für Internationales für den Antrag auf finanzielle Unterstützung (ca. 150€ bis 252€ monatlich, unterschiedlich nach Länderkategorien),
  • Kopie des von Heimat- und Gasthochschule unterschriebene Learning Agreement,
  • Mitteilung für das Finanzamt in doppelter Ausfertigung.

Schritt 1: bis 29. Januar

Bewerbung im Studiensekretariat für das folgende Wintersemester oder das nächste Sommersemester um einen Studienplatz im Erasmus-Programm im Ausland mit folgenden Inhalten:

  • Kurze Begründung zur Motivation
  • Beleg über Ihre Sprachkenntnisse in der gewünschten Unterrichtssprache
  • Aktuelle Notenliste
  • Wunschuniversität
  • Mögliche alternative Ziele

Schritt 2: bis 5. Februar

Auswahl der Erasmus-Studierenden durch den Erasmus-Koordinator und das Studiensekretariat.

Falls bei einzelnen Universitäten zu wenig Plätze vorhanden sind, versuchen wir in Absprache mit den Bewerberinnen und Bewerbern geeignete Plätze an anderen Universitäten zu finden. Danach erhalten sie von uns eine Benachrichtigung, ob sie einen Platz erhalten haben.

Schritt 3: bis 15. Februar

Die ausgewählten Studierenden, müssen sich bis spätestens zum 15. Februar online im International Office der Leibniz Universität Hannover bewerben. Das Formular dafür finden Sie auf der entsprechenden Seite des Hochschulbüros für Internationales.

Schritt 4: März

Nominierung der Erasmus-Kandidaten an der Partnerhochschule

Die ausgewählten Studierenden werden an den Partnerhochschulen vom International Office nominiert, sofern die Online-Bewerbung zuvor eingegangen ist. Die Studierenden werden außerdem in der Regel über das weitere Bewerbungsverfahren und Bewerbungsfristen durch die Partnerhochschule informiert. In Ausnahmefällen sollten sie selbst bei der Partneruniversität diese Informationen erfragen bzw. auf den Internetseiten der Partnerhochschule recherchieren.

Schritt 5: Folgend

Bewerbung der Erasmus-Kandidatinnen oder -Kandidaten an der Gasthochschule

Die nominierten Studierenden bewerben sich eigenständig an der Partnerhochschule als "Erasmus-exchange student". Es folgt in der Regel die offizielle Zulassung der Studierenden durch die Partnerhochschule.

Schritt 6: 15. Juli

Reichen Sie folgende Unterlagen ein:

  • Ausgedrucktes Online-Formular,
  • Kopie des Zulassungsbescheids der Gasthochschule,
  • Annahmeerklärung des Mobilitätszuschusses im Hochschulbüro für Internationales für den Antrag auf finanzielle Unterstützung (ca. 150€ bis 252€ monatlich, unterschiedlich nach Länderkategorien),
  • Kopie des von Heimat- und Gasthochschule unterschriebene Learning Agreement,
  • Mitteilung für das Finanzamt in doppelter Ausfertigung.