• Zielgruppen
  • Suche
 

Statistische Erfassung der Auslandsmobilitäten an der Leibniz Universität Hannover

Ab dem Sommersemester 2017 tragen sich Studierende und Promovierende, die direkt über einen Kontakt von Professorinnen und Professoren oder über Institutsprogramme ins Ausland gehen, im Portal MoveOn des Hochschulbüro für Internationales ein. Im Anschluss unterzeichnet die betreuende Person im Institut diese Anmeldung.

Viele Auslandsaufenthalte (insbesondere unter einem Semester) wurden nicht gelistet. Es ist vorgesehen, dass ab dem Sommersemester 2017 jeder Auslandsaufenthalt von Studierenden und Promovierenden erfasst wird, unabhängig von dessen Dauer. So sollte z.B. auch ein Konferenzbesuch einer Doktorandin/eines Doktoranden im Ausland in die Datenbank eingetragen werden, solange sie oder er nicht als Dienstreise im Rahmen der Anstellung als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in erfolgt.

Ziele:

  • Eindeutige Kategorisierung und valider statistischer Ausweis.
  • Verbesserung der Erfassung des Leistungsparameters Outgoings in der leistungsorientierten Mittelverteilung des Landes.

Zukünftiger Ablauf der Erfassung von Mobilitäten

Sollte der Auslandsaufenthalt über einen direkten Kontakt von Professorinnen und Professoren, Instituts- oder Fakultätsprogramme organisiert werden gilt folgender Ablauf:

  • Studierende nehmen Kontakt zu Professorin oder Professor bzw. zu Mitarbeiterin oder Mitarbeiter auf und informieren sich über den Auslandsaufenthalt.
  • Studierende geben Online-Bewerbung in MoveOn ein.
  • Studierende drucken die Online-Bewerbung aus.
  • Betreuende Person unterzeichnet die Online-Bewerbung der Studierenden; die unterzeichnete Bewerbung wird an das Hochschulbüro für Internationales (Herr Francesco Ducatelli: francesco.ducatellizuv.uni-hannover.de) geschickt.
  • Studierende gehen ins Ausland.
  • Nach der Rückkehr der Studierenden nach Hannover reichen sie die Confirmation of Stay per Mail beim Hochschulbüro für Internationales (Herr Francesco Ducatelli: francesco.ducatellizuv.uni-hannover.de) ein.

In der Datenbank werden unter anderem die Dauer, die Art und der Ort des Aufenthaltes erfasst.

Dieses Verfahren tritt ab sofort in Kraft!

Fragen

Wenn Sie Fragen zum Vorgehen haben wenden Sie sich an Herrn Francesco Ducatelli im Hochschulbüro für Internationales (francesco.ducatellizuv.uni-hannover.de)

Quelle und ausführlichere Informationen: Verkündungsblatt vom 08.02.2017